Haus & Grund Frankenthal freute sich über einen rekordverdächtigen Mitgliederbesuch

Die erste Jahreshauptversammlung unter Leitung von RA Dennis Peterhans kann wohl nur als voller Erfolg bezeichnet werden: Rekordverdächtige 250 Mitglieder waren anwesend. Und diese konnten sowohl ihre Neugier auf die neue Führung als auch ihr Informationsbedürfnis stillen.

Große Resonanz: RA Dennis Peterhans (großes Bild) konnte bei der Jahreshauptversammlung von Haus & Grund Frankenthal rund 250 Mitglieder begrüßen. Das lag wohl einerseits an der Neugier auf die neue Vereinsführung – und andererseits am Informationsbedürfnis, das unter anderem Notar Michael Weinsheimer (o.l.) stillen konnte.Große Resonanz: RA Dennis Peterhans (großes Bild) konnte bei der Jahreshauptversammlung von Haus & Grund Frankenthal rund 250 Mitglieder begrüßen. Das lag wohl einerseits an der Neugier auf die neue Vereinsführung – und andererseits am Informationsbedürfnis, das unter anderem Notar Michael Weinsheimer (o.l.) stillen konnte. - Foto: Haus & Grund Frankenthal

Rechtsanwalt Dennis Peterhans hatte allen Grund zur Freude: Rund 250 Mitglieder besuchten im Dathenushaus die Jahreshauptversammlung von Haus & Grund Frankenthal, die erstmals unter seiner Leitung stattfand.

Nach einer kurzen Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden konnte der formale Teil der Tagesordnung zügig abgearbeitet werden. Hierbei war für Peterhans ebenfalls erfreulich, dass sich die sechs Ausschussmitglieder wieder zur Wahl stellten haben und diese mit überwältigender Mehrheit auch wieder gewählt wurden.

Jedes 7. Mitglied war bei der Versammlung anwesend

Zum Zeitpunkt der Jahreshauptversammlung zählte Haus & Grund Frankenthal 1.757 Mitglieder. Damit verzeichnete der Verein eine stabile Mitgliederentwicklung im Vergleich zum Jahr 2018. Und das heißt auch, dass jedes siebte Mitglied bei der Versammlung anwesend war – für einen Ortsverein dieser Größe ist das sicherlich alles andere als selbstverständlich.

Hervorragende Kassenführung

Die Kassenführung der Leiterin der Geschäftsstelle, Claudia Rittmann, bezeichnete Peterhans schlicht als „hervorragend“. Das bestätigten auch die beiden Kassenprüfer. Entsprechend erhielt der Vorstand dann auch problemlos seine Entlastung.

Datenschutz bei der Mieterhöhung

Im Anschluss an die Regularien berichtete der erste Vorsitzende über seine ersten Erfahrungen im Jahr 2018/2019, über die Entwicklung des Vereins sowie über rechtliche und praktische Hinweise, die ihm aus der Beratungstätigkeit am Herzen lagen. Hier hob er besonders das Thema Datenschutz hervor. Dieser spielt auch bei einer Mieterhöhung aufgrund von Vergleichswohnungen eine große Rolle.

Mit der Immobilie die richtige Vorsorge treffen

Den Höhepunkt der Jahreshauptversammlung stellte jedoch sicherlich der Vortrag des Gastreferenten dar. Notar Michael Weinsheimer aus Frankenthal referierte sehr anschaulich und praxisorientiert zum Thema „Die Immobilie im Alter – richtige Vorsorge betreiben“.

Der Schwerpunkt seines Vortrags lag hierbei auf dem rechtssicheren Umgang mit einer Immobilie im Hinblick auf eine Vorsorgevollmacht. Die Ausführungen des Referenten stießen auf ein derartig großes Interesse (was durch zahlreiche Nachfragen seitens der Zuhörer belegt wurde), dass kurzfristig beschlossen wurde, dem Referat zwei weitere, separate Veranstaltungen zum Thema „Immobilie vererben“ und „Die Patientenverfügung“ folgen zu lassen.

Gemütlicher Ausklang bei Brezeln und Wein

Wie immer endete die Versammlung mit dem gemütlichen Teil bei Brezeln und Wein. „Die diesjährige Jahreshauptversammlung war sehr gelungen und stellt einen großen Erfolg dar – mit dem klaren Auftrag, gerade weitere informative Veranstaltungen folgen zu lassen“, resümierte Peterhans zufrieden. 

Zurück